Skip to content

E-Mail an mich oder so …

Da werde ich mir wohl für meine Arbeitskleidung neue Namensschilder anfertigen lassen müssen. Und die Werbeabteilung muss natürlich auch die Außenwerbung hier ändern. "EDEKA Björn Meyer" klingt noch etwas ungewohnt, aber da werden wir uns schon alle dran gewöhnen. Wie wir das mit Ines machen, weiß ich noch gar nicht. Unterschiedliche Namen finde ich bei Ehepartnern irgendwie blöd, aber ich glaube nicht, dass sie auf "Meyer" umsteigen möchte … :-P

(Haben die zu viel von ihrem eigenen Produkt konsumiert?!)

Aus einer E-Mail an mich …

Ölvorrat zwischen der Cola

Ein Kollege staunte etwas, als er bei uns im Cola-Regal in einer Kiste Coke Light auch mehrere Flaschen Sonnenblumenöl unserer Eigenmarke gefunden hat. Das Fragezeichen über seinem Kopf passte hier bei drei Metern Raumhöhe gerade noch so rein.

Ein anderer Kollege klärte ihn dann auf: Die Flaschen hatte er dort für "Bedürftige" gebunkert. Kunden mit weniger Geld, die ausdrücklich nach dem günstig(st)en Öl fragen. Die Idee war ja irgendwie nett gemeint, aber auch genauso merkwürdig. Nun stehen die Flaschen wieder im Regal, wo sie hingehören.


30. Mai / 22

Bei mir im Büro hängt natürlich wie immer und jedes Jahr ein Manitu-Wandkalender. Manitu wird in diesem Jahr übrigens schon 25. Da hatte Manuel noch ein paar Jahre vor mir mit dem Weg in die Selbstständigkeit angefangen. :-)



Am Samstag schon war mir ein witziger Zufall aufgefallen: Heute ist nicht nur der 30. Mai, sondern wir haben nun auch die 22. Kalenderwoche 2022. Auf dem entsprechenden Feld im Kalender sieht das so aus:



Warum ich schmunzeln musste? Meine Firma hat heute "Geburtstag". Am 30. Mai 2000 haben wir hier den Laden eröffnet und so ist der Neustädter Frischmarkt e.K. heute 22 Jahre alt. Schöner Zufall. Und ich wunderte mich schon, warum das auf dem Kalender draufsteht. :-)

Mal wieder was für's Fernsehen

Ein paar Sätze von mir zum Thema Preiserhöhungen. Was ist in den letzten Wochen und Monaten teurer geworden (vor allem Fleisch / -Produkte, Butter, Öl, Brot), warum ist es teurer geworden (Krieg in der Ukraine, gestiegene Preise für Treibstoff und Gas, gestiegene Löhne) und wer nicht mehr an den höheren Preisen verdient (nämlich wir).

Kommt wohl heute noch irgendwo im Universum von Pro7/Sat1/Kabel1.

Erstaunlicherweise standen wir nie perfekt im Sichtfeld einer unserer Überwachungskameras. Also muss dieses etwas matschige Bild aus dem Hintergrund als Zeitdokument ausreichen:


Nur Flausen im Kopf, der Herr Marktleiter

Ich finde ja die Idee total lustig, an dieser Stelle hier im Kriechkeller ein lebensgroßes Kunststoff-Skelett zu drapieren, vielleicht noch mit etwas Bekleidung und einer leeren Flasche in der Hand.

Man stelle sich die Reaktion vor, wenn da wieder mal ein Handwerker-Azubi in das Loch krabbeln muss. Allerdings sollte da planmäßig in den nächsten Jahr(zehnt)en niemand mehr rein müssen, also werde ich das nicht genießen können. Oder ich bin bis dahin so senil, dass ich mich schon selber nicht mehr an das Gerippe erinnern kann und völlig perplex bin. Also lassen wir's.

Aber die Idee … :-)

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie sich fühlen …

Ich wollte mich in einem B2B-Onlineshop (Werkzeug) registrieren und stolperte bei der Eingabe meiner Daten auch über diese Sicherheitsabfrage, mit der wohl verhindert werden soll, dass da durch Bots irgendwelche Accounts generiert werden.

Die Frage ist nur, was wollen die da von mir?


Das. Ist. KEIN! Tampon.

Seit ein paar Wochen haben wir von Milas, die mit den schlichten Mayo-Flaschen, auch ein kleines Display mit weiteren Artikeln hier im Laden stehen.

Auf den Seiten des Aufstellers sind mehrere gezeichnete Bilder zu sehen, unter anderem eine der Milas-Mayonnaise-Flaschen, aus der gerade eine S-förmige Spur des Inhalts herausgedrückt wird. Vollkommen harmlos.

Nur ich wieder … Als das Display noch relativ frisch hier im Laden stand, hatte ich diese Einheit aus der Flasche mit dem "S" im Vorbeigehen für einen Tampon gehalten und hatte mich noch gewundert, warum da sowas abgebildet ist. Anhalten, ein paar Schritte zurückgehen – alles klar, kein Tampon. Nur eine Mayo-Flasche. Alles andere wäre ja auch reichlich komisch.

Aber glaubt ihr, ich bekomme das wieder aus dem Kopf heraus?

Bitte, gern geschehen.


Lustige Strichcodes – 467

Diese beiden Strichcodes, die sich nur minimal unterscheiden, hat Ines hier im Laden auf Bechern mit pflanzlichem "Fruchtjoghurt" von Mövenpick entdeckt.

Bei der Sorte Pfirsich-Maracuja ist der Strichcode mit einem Pfirsich verziert und beim "Erdbeerjoghurt" prangt an der entsprechenden Stelle im Strichcode eine Erdbeere, wie auf dem unteren Bild zu sehen ist:




Beitrag für BILD TV

Wir haben mal wieder Besuch von der netten Kamerareporterin, heute mit Praktikant. Diesmal sind wir (Mitarbeiter) aus der Nummer jedoch raus. Es geht für einen Fernsehbeitrag um den Vergleich Markenprodukt - Discountprodukt und wie Kunden diese Unterschiede wahrnehmen und damit umgehen.

(Nachtrag: Bei aller Kritik an BILD (siehe erste Kommentar) – dieser Fernsehbeitrag wurde nicht direkt von BILD-Leuten, sondern nur im Auftrag von einer befreundeten Medienagentur produziert, weshalb ich selbstverständlich gerne wieder unsere Location hier dafür bereitgestellt habe. Wir kennen uns inzwischen ganz gut und diese Termine machen bei aller Ernsthaftigkeit fast schon Spaß.)


Tux im Laden

Die kleine Tuxedo-Katze hat uns heute mal wieder besucht. Inzwischen kennt sie mich und wenn ich sie locke, springt sie auf die Rampe und lässt sich von mir streicheln und kraulen. (Zitat mehrerer Kinder, die zu meinen Nachbarn gehörten: "Aufpassen, die beißt und kratzt". Nöö, mich nicht, mich mag sie.)

Eben ist sie kurzerhand an mir vorbeigeschlichen und hat sich kurz im Lager umgesehen. An der Tür neben dem Leergutautomaten blieb sie stehen und hat in den Laden gesehen. Ob da gerade ein Kunde kam oder ob ihr die Sache allgemein nicht ganz geheuer war, weiß ich nicht, aber sie ist dann auch gleich wieder zu mir auf die Rampe gelaufen und hat sich vor mir gleich wieder auf den Rücken geworfen. Ich glaube, wir werden uns hier noch öfter begegnen.


Penny-Pfandbon in der Elepfandspendenbox

Jemand hat einen Pfandbon von Penny in unsere Elepfandspendenbox gesteckt. Auch wenn ich das Geld dafür nicht wiederbekomme, so habe ich den Bon dennoch mitgezählt. Als meine persönliche Anerkennung für den guten Willen des Spenders oder der Spenderin.