Skip to content

FFP2 für MA?

In der dreißigsten Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (dreißigste!) der Freien Hansestadt Bremen vom 20. Januar 2022 heißt es:

(1) Eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt

[…]

2. bei dem Besuch einer Verkaufsstätte in geschlossenen Räumen,
[…]
Mal ganz ketzerisch gedacht: "Bei dem Besuch einer Verkaufsstätte." Wir Mitarbeiter sind ja keine "Besucher" sondern gehören fest zum jeweiligen Laden. Gilt das also für uns nicht? Letzter Stand diesbezüglich war "OP-Maske". Da würden einige Leute wortwörtlich erleichtert aufatmen. Mit einer FFP2-Maske längere Zeit körperliche Arbeit zu verrichten, die über einen Schreibtischjob hinausgeht, ist nämlich schon echt unangenehm.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Jan-Hendrik on :

Wie machen das nur die Chirurgen, die zum Beispiel in der Orthopädie im OP arbeiten, das ist nämlich im Sinne des Wortes zum Teil echte Knochenarbeit und nicht Einkaufswagen und Kartonschubsen im Lebensmitteleinzelhandel.

Nicht der Andere on :

Steht doch gleich drunter: OP/KN95/N95/FFP2.

Keine Ahnung, ob Bremen eine gesonderte Verordnung für Mitarbeiter in Betriebsstätten hat. Aber eigentlich seid auch ihr ja Besucher, denn das ist ja nicht eure Wohnung/Meldeadresse. Ob jemand da zum Zweck des Einkaufens oder zum Zweck des Verkaufens ist, ist ja pandemietisch kein Unterschied.

Paketmanni on :

Eventuell haben wir ja Wunderlungen oder so...Aber ich habe bei DHL gearbeitet, 30kg Pakete in den 5. Stock schleppen...Mit FFP2...
Es ist machbar.
Und ja, ich weiß auch, wie es in einem Supermarkt war...

Wenn die Maske vernünftig sitzt, beschlägt die Brille sogar nicht ;-)

Mokantin on :

Das ist korrekt.

Für Mitarbeiter sind die Maskenpflichten in der Corona-ArbSchV geregelt (Bundesrecht).

Hier reichen medizinische Masken aus:
https://www.haufe.de/arbeitsschutz/sicherheit/covid-19-pandemie-wann-sind-masken-im-betrieb-pflicht_96_516436.html

Jan on :

OP Masken bieten primär Fremdschutz, FFP filtert wenigstens die Luft zu einem großen Teil auch beim Einatmen. Die Gesichts Schirme oder durchsichtigen Kassen Einhausungen bieten maximal Spuckschutz, wenn man die Leute mit einem Ball treffen könnte, gehen auch Viren problemlos durch. Nimm doch mal ne Dose Deo und versprüh das, wer sich über den Geruch beschwert, wäre potentiell infiziert. Bitte auch die maximale Tragedauer von filternden Halbmasken beachten. Zumindest im Kunden Bereich erwarte ich vernünftige Masken. Stell dir mal vor, jemand an der Kasse würde durch einen Kunden infiziert und steckt dann da weiter Kunden an.. und im Supermarkt gilt kein 2G, es könnte jederzeit jemand infiziert dir gegenüber stehen. Ein Bekannter ist daran verstorben, allerdings bevor es Impfungen gab..

phil-d on :

Für Mitarbeiter ist wahrscheinlich die Corona-Arbeitsschutzverordnung des Bundes maßgeblich. Diese kennt, soweit die Voraussetzungen für eine Maskenpficht am Arbeitplatz vorliegen, offenbar auch keine Ausnahmen aus gesundheitlichen Gründen.

Mitleser on :

Die sächsische Coronaverordnung lässt da keine Frage offen: „ (4) Eine Verpflichtung zum Tragen von FFP2-Masken oder vergleichbaren Atemschutzmasken besteht
1. in geschlossenen Räumen von Einrichtungen, Betrieben, Läden, Angeboten, Behör- den und Gerichten, sofern es sich um öffentlich zugängliche Verkehrsflächen handelt“.

Mokantin on :

Hmmm... doch. Weiter unten steht:

Sofern arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen dem Tragen einer FFP2-Maske entgegenste-
hen, besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

Da freuen sich dann die Juristen wieder...

Nobody on :

Das ist aber höchstens unangenehm für die Ohren. Ich trage als Techniker ausschließlich ffp2 und das auch bei 2Std Sport im Fitnessstudio. Wenn sie nass geschwitzt ist, DANN wird’s unangenehm und nach den 2Std Wechsel ich erleichtert die Maske. Alles andere ist Kopfsache.

Gab mal nen Artikel wo Jungs von der Feuerwehr ihr Training mit und ohne ffp2 gemacht haben. Bei der Leistungsfähigkeit, sowie bei der Sauerstoffsättigung im Blut war kein Unterschied zu messen.

Also aufhören zu jammern, das ist reine Kopfsache und bringt jede Menge Sicherheit für alle.

CP on :

Die Mitarbeiter sind keine Besucher. Bei Lieferanten etc. wird es schon kniffliger, ich würde es aber so lesen, dass wirklich nur die Kunden gemeint sind, weil ansonsten die Parallele zu den Veranstaltungen nicht passen würde.

Auch toll Absatz 2a, letzter Satz: Der nimmt dem Wortlaut nach Schülerinnen und Schüler generell von der FFP2-Pflicht aus, die dürften also auch mit OP-Maske einkaufen.

Ronja on :

Ich bin Intensivpflegerin. Wir waschen, versorgen und drehen Intensivpatienten mit Corona. Dazu tragen wir nicht nur eine ffpw-maske sondern tatsächlich eine ffp3-maske. Dazu Gesichtsvisir, 2-paar Handschuhe und einen Overall. Unsere Schicht dauert 9 Stunden, theoretisch haben wir alle 3 Stunden für 15 Minuten Pause. Theoretisch denn in der Praxis ist das ablegen und wieder ausrüsten mit Schutzkleidung aufwändiger als 15 Minuten.
Ich gebe dir also vollkommen Recht. Arbeit die über einen Schreibtischjob hinaus geht, ist mit ffp2 nicht zumutbar. *Sarkasmus aus!

Mokantin on :

Wie war das eigentlich vor Corona? Was ist da an Ausrüstung dazugekommen, und warum so viel - ist das nicht ein Stück weit übertrieben?

Und geht es da eher um Selbstschutz oder um Fremdschutz?

Ronja on :

Es kamen dazu: Ffp2 statt op-maske plus das ganze eben aufgezählte.
Es geht um Eigenschutz.

Jochen on :

Hoffentlich bekommt ihr auch immer Neue Masken und müsst nich den ganzen Tag mit derselben Maske Rumlaufen

O'Houlihan on :

Hinzu kommt, dass die MA dann auch Zeiten brauchen, in denen sie die Masken ablegen können (nicht zwingend "Pause", arbeiten im Lager könnte ggf auch passen).

Nobody on :

Außerdem gilt für euch doch bestimmt die Corona Arbeitsschutzverordnung und regelt die Maßnahmen für Mitarbeiter ;-)

Florian on :

Naja, unterhalte dich doch mal bitte darüber mit einer Pflegekraft deines Vertrauens. Die haben die Dinger teilweise > 6h am Stück auf und sind permanent bei Tätigkeiten die den Anstrengungen in einem Supermarkt sicher gleich kommen.

Vernunft... on :

Nur weil etwas erlaubt ist, also komplett auf Masken oder FPP2 zu verzichten, ist es nicht klug.

Denn auch wenn viele es nicht gerne hören, eigentlich müsste schon der Selbstschutz FFP2 gebieten, und ja körperliche Arbeit wird dadurch nicht einfacher. Also im Zweifel (alleine, draußen) Pausen machen oder zu zweit arbeiten.

Wunder on :

Hallo, ich kann die Air Queen von siegmund care empfehlen. Diese bieten FFP2 Schutz und man merkt quasi gar nicht, dass man eine Maske trägt.

Sarc on :

Kann ich so bestätigen. Schaff da doch nen Karton an zum ausprobieren

Arno on :

Mal abseits vom Sinn, wenn BesucherInnen allesamt FFP2 tragen und MitarbeiterInnen nicht...

...hast du vermutlich Recht mit deiner Einschätzung. Alleine schon, weil die DGUV sonst maximal 75 Minuten Gebrauchsdauer, anschließend mindestens 30 Minuten Pause fordert - bei maximal 6h Gebrauchsdauer pro Schicht: https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/1011 (S. 71ff.)

Das ist zwar eigentlich auf HandwerkerInnen o.ä. ausgelegt mit vermutlich im Schnitt doch anderer körperlicher Belastung als im Supermarkt, aber das steht da so explizit eben nicht drin.

Ich vermute daher, ein Gesetz/eine Vorordnung, das/die DGUV-Versicherten eine FFP2-Maske vorschreibt, wird es nicht geben, solange Arbeitgeberverbände den kleinsten Rest an Einfluss auf die Gesetzgebung haben.

MfG, Arno

Sonstwer on :

Die Gebrauchsdauer von FFP2-Masken im "gewöhnlichen" Arbeitsschutz geht auch davon aus, dass die Masken durch z.B. Schleifstaub tatsächlich zugesetzt werden, was das Tragen wirklich unangenehm macht.
In Umgebungen, in denen schon vor Corona diese Masken getragen wurden, ändert sich also nichts, die Tragezeitlimits gelten dort weiter.

Wird die Maske in einer weitgehend staubfreien Umgebung genutzt, wie im Corona-Kontext im Supermarkt, ist der Atemwiderstand deutlich konstanter, so dass eine längere Tragedauer möglich ist.

B. Sucher on :

Nein, das ist sachlich falsch.
Ausweislich der angegebenen Zeiten spricht @Arno von der (zulässigen) Tragedauer.
Diese ist nicht wegen Staub oder Zusetzens der Maske beschränkt, sondern weil die Maske eben schon beim Atmen behindert und mit längerer Tragedauer durchfeuchtet (Letzteres trifft auf Profimasken wenig (Atemwiderstand) bis gar nicht (Durchfeuchten) zu - Diese sind aber bei Corona wegen der Ausatemventile nicht zulässig).

Der mMn wesentliche Unterschied zwischen Maske im Alltag und Maske auf Arbeit ist die körperliche Belastung (d.h. Atemfrequenz/-volumen): Die zulässigen Tragezeiten gelten für "mittelschwere Belastung" und das dürfte beim Einkaufen oder ÖPNV-Fahren eher nicht zutreffen.


P.S. Gebrauchsdauer: Wie lange (in h) kann die Maske insgesamt benutzt werden. Bei NR/NFR-Masken ("Einmalmasken") kann man sich natürlich trefflich streiten, wann das "1x" denn beendet ist und eine neue Maske benutzt werden muss.

Amsel on :

So stand es bei uns auch und da waren genau so viele Fragezeichen wie bei Dir. Angestellte brauchen das nicht, wurde auf Nachfrage mitgeteilt.

Hannes on :

Ich hatte vor einigen Wochen die Erleuchtung, als ich FFP3 Masken getragen habe. Ich hab das Privileg, dass ich meistens zuhause bin und selten eine Maske tragen muss, weswegen ich bisher mit FFP2 sehr gut gefahren bin. Dann hatte ich für einen gebuchten, aber wieder abgesagten Muscialbesuch FFP3 Masken gekauft und das ist ein krasser Unterschied. Die sitzen besser als die FFP2, filtern besser und trotzdem kann man sehr viel einfacher dadurch atmen. Seit dem trage ich die Dinger nur noch und würde es vor allem jenen empfehlen, die das lange tragen müssen.

B. Sucher on :

...dann ist die FFP3 ein anderer Maskentyp (Profimaske mit Ventilen? Die sind ein Traum, aber für Corona nicht zulässig).

Bei baugleichen Masken mit verschiedenem Filtermaterial (FFP2 vs. FFP3) ist es schon physikalisch unmöglich, dass der Atemwiderstand abnimmt (deutlich engmaschigerer Filter bietet höheren Atemwiderstand).

Jerowski on :

Es gibt auch ohne (Ausatem-) Ventile deutliche Unterschiede, sowohl innerhalb der Typen, als natürlich auch übergreifend.
Das kann durch anderes Masken-Design und entsprechend mehr (oder weniger) Filterfläche sein, oder eben durch anderes (besseres) Filtermaterial. Da geht's ja weniger um die Größe der "Löcher" (die Luftmoleküle kommen schon durch), sondern um die Anzahl/die Totfläche (vereinfacht: Küchensieb mit Maschen vs. Durchschlag' Selbst wenn bei beiden die Löcher gleich groß sieht, hat das Sieb wesentlich mehr Löcher und weniger Material zwischen den Löchern).

Von Passform etc. mal ganz ab.

Theo on :

Irgendwann merkt man das m.E. gar nicht mehr - auch an 10-Stunden-Tagen (z.B. Inventur) habe ich da überhaupt kein Problem mit. Und das OP-Team, das einen z.B. nach einem Unfall zusammenflickt, sollte damit auch kein Problem haben. Wär sonst doof ;-)

Selbst FFP3 finde ich gar nicht so schlimm, z.B. die 3M Aura. Beim Tragen merke ich die gar nicht mal so sehr, erst beim Abnehmen fällt mir jedesmal auf, wie schön es doch ist, richtig durchatmen zu können.

Im FFP2-Bereich vielleicht mal die Air Queen probieren - wenn Siegmund mal wieder zuverlässig liefert...

Tagedieb on :

Da die FFP2-Masken doch eine bessere Schutzwirkung haben sollte man eher zu diesen greifen und dann ggfs. eher mal eine kleine Pause einlegen.

Alex on :

Es gibt ernorme Unterschiede bei FFP2 Masken, es gibt welche, da ist man nach einem Stockwerk Treppen laufen komplett außer Atem, andere da macht man einen kompletten Feuerwehreinsatz durch und merkt man die Maske nur an den Ohren.

Wichtig ist aber auch: Es sind Einwegmasken, wenn ma mitbekommt, dass die teilweise eine Woche lang genutzt werden, brauch man sich nicht wundern, wenn die sich zusetzen.

Joe on :

Ich kann auch allen nur die FFP3 Masken ans Herz legen.
Es kommt genauso viel Luft durch wie bei den FFP2 Masken, nur der Abschluss ist besser.
Das verdanken sie den einstellbaren Hinter-Kopf Gummibändern.
Dafür reißen sie einem auch nicht die Ohren ab.
Die Zusätzlichen Schaum-Dichtungen sorgen außerdem dafür das sie beim reden oder Kopf drehen nicht verrutschen.
Mit den FFP2 Masken hatte ich große Probleme, vor allem wegen der Ohren. Die FFP3 kann ich problemlos 2 Stunden am Stück tragen. Danach sollte man sie sowieso wechseln.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.