Skip to content

Knapp 1700 Euro Schaden!!!111EINSELF

Vor dem kleinen Markt in der Münchener Straße haben wir im Grunde als Dauereinrichtung einen großen Tisch mit Blumen stehen. Dieser Tisch steht zwar auf Rollen, aber die Bremsen sind natürlich immer gewissenhaft angezogen, damit sich der Wagen nicht selbstständig macht und möglicherweise gegen ein parkendes Auto oder gar auf die Straße rollt:



Es war im April dieses Jahres, als der Wagen plötzlich und ohne erkennbaren Grund "an" einem der geparkten Autos stand. Der Halter war außer sich, die Polizei kam auch noch her und in der Folge hatte er auch noch einen Anwalt eingeschaltet, um seine Ansprüche regeln zu lassen.

Mein Mitarbeiter konnte an dem Tag keinen Schaden erkennen, die Polizei konnte keinen Schaden erkennen und eigentlich war auch niemandem klar, wie der Tisch durch seine Beschaffenheit einen Schaden am Scheinwerfer des Mercedes hätte verursachen können. Wäre er durch den Wind mit Schwung gegen das Auto gerollt, hätte eine lackierte Stelle getroffen werden müssen. Aber das war mir fast egal, ich gab die Sache an meine Versicherung ab und diese schaltete einen Gutachter ein, der bei einem Ortstermin den Benz und unseren Blumentisch begutachtete.

Sehr ihr einen Schaden auf dem Bild? Nein?

Tzja, knapp 1700€ gab es dafür von der Versicherung.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

ich am :

übte links unterm Scheinwerfer ein kleinen schramme. ob davon weiß ich nicht. da wird wahrscheinlich die stoßstange getauscht + lackiert da kommt der Preis schon hin

ednong am :

Tja nun,
Versicherungen machen es sich immer einfach, so jedenfalls meine Erfahrungen. Die zahlen alles. Ist ja nicht deren eigenes Geld. Leider.

Sven am :

Der Gutachter is wohl blind.

Marvin am :

Genau aus dem Grund fragt man auch einen Gutachter, weil der Laie den Schaden eben nicht erkennt. Ein verstellter Scheinwerfer bzw. abgebrochener Halter etc. ist eben nicht sofort zu sehen und kann dazu führen, dass der Scheinwerfer getauscht werden muss.

Martin am :

Vielleicht auch anderweitig verankern? Bremsen können sich immer mal lösen - durch Abnutzung oder Fremdeinwirkung.

Es wäre toll gewesen, wenn das im Blickfeld einer Kamera gewesen wäre. Wobei ich eher eine Gruppe Jugentlicher verdächtigen würde als den Fahrer selbst. Wer sich Mercedes leisten kann wird tendentiell Versicherungsbetrug eher als umständlichen und mühsamen Weg an Geld zu kommen sehen.

Auch erwähnenswert ist, daß in anderen Ländern Macken und Schrammen durch Parken als normal angesehen werden. Mir wurde gesagt, ich solle ich China definitiv kein teures Auto fahren aus dem Grund. Und hier in D kostet eine Schramme gleich ein kleines Monatsgehalt. Oo

Bob am :

Gibt es in Deutschland überhaupt jemanden, der sich keine olle Allerwelts-A/C/E/was weiß ich was-Klasse wie die abgebildete leisten kann? Die werden dem Fußvolk beim Neuwagen-Leasing hinterhergeworfen für kleine bis mittlere dreistellige Beträge. In Deutschland ist ein Mercedes für mich kein Zeichen dafür, dass jemand wirklich Geld hat. Das ist in Südostasien, wo ich die meiste Zeit des Jahres bin, ganz anders. Dort geht man mit dem Bargeldkoffer zum Neuwagenhändler. In Deutschland bekäme man anschließend eine Vorladung wegen des Verdachts der Geldwäsche und müsste dann haarklein erklären, woher man die Kohle hat.

In diesem Fall sieht man aber meiner Meinung nach, wie blank die Nerven liegen. Wahrscheinlich kaum Fressen im Kühlschrank, aber Mercedes fahren und dann die ganze Zeit zittern und bangen, dass das wertvollste Stück des Haushalts bloß keine Schramme bekommt, die einem dann bei der Leasingrückgabe berechnet wird und zu noch mehr Leere im Magen führt.

Kenne einige aus Studentenzeiten, die haben Geld bis zum Abwinken und fahren auch noch ihre alten Kisten. Man bleibt entspannt und das ganze hat noch den riesengroßen Vorteil, dass keine Parasiten auf den Reichtum aufmerksam werden. Dann wird man nachts auch nicht geweckt von irgendwelchen maskierten Kurwa-Suka-Bljad-Gestalten, die den Schlüssel vom BMW X5 im Nachttisch suchen.

Carlos am :

Tja, ein Schelm wer Böses dabei denkt!
Wenn man sich mit solchen Autos übernimmt hat man das warscheinlich nötig.
Oder dein Blumenwagen beamt sich selbst durch die Gegend!? ;-)

Georg am :

Einige kommen mit ihrem Willen halt immer durch

:-O

Jordi am :

Puh, dass ist sehr ärgerlich für "alle" beteiligten.
Ich meine, an der Auto-Nase links oberhalb zwei Kratzer sehen zu können.
Ist dem so, erschließen mir schon die 1700,00 € von der Versicherung!
Ein Tisch mit Rädern auf dem Fußgängerweg finde ich schon als sehr gewagt.
Es gibt leider immer wieder Hirnverbrannte die sich einen Spaß daraus machen, die Bremen zu lösen.
Oder wie wohl im diesem Fall, sich der Tisch durch z.B. Wind selbstständig macht.

hallo am :

Und was steht im Gutachten drin?

Raoul am :

"Alles kabutt, geb Kohle"

Walter am :

Anscheinend hat der Gutachter DEINER Versicherung ja sein OK gegeben, dann kannst du ziemlich sicher sein, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist...

Das Polycarbonat der Scheinwerferscheibe ist relativ weich im Vergleich zu Glas, da ist schnell mal ein Kratzer drin. Den sieht man auf einem Foto eher nicht :-P

Und je nach Tiefe und Lage des Kratzers geht auch oft kein SmartRepair (Rauspolieren) mehr.

Leider kann mittlerweile bei so gut wie keinem Scheinwerfer mehr die Streuscheibe separat getauscht werden. Den Scheinwerfer gibt es nur komplett. Und mit LED, Laser und WasWeissIch kosten die Dinger richtig viel Geld. Einbauen und Einstellarbeiten (mit Computerdiagnose !) kommt ja auch noch dazu.

Ob sich ein Besitzer gegen Zahlung eines kleineren Betrages mit dem Kratzer arrangieren würde, ist dessen Entscheidung !

Ausserdem sollte man nicht vergessen, dass mittlerweile viele Autos geleased sind. Und die Leasinggesellschaften schauen bei der Fahrzeugrückgabe meist sehr genau hin und ziehen jede kleine Macke vom Preis ab :-P

alex0711 am :

Nachdem Versicherungen definitiv nicht an der Redulierung von Schäden interessiert sind, scheint aufgrund des Gutachtens Dein Tisch eindeutig Verursacher des Schadens (den man auf dem Bild nicht zwingend sehen muss) gewesen zu sein und die Versicherung konnte nicht anders als bezahlen. Ich verstehe hier Dein Problem nicht so wirklich.

Unabhängig davon finde ich es sehr vernünftig seine Rechte mit Hilfe eines Juristen durchzusetzen. So wie ich bei einem Defekt an meinem Auto in die Werkstatt fahre, so lasse ich in Rechtsfragen auch einen Spezialisten ran.

Marvin am :

Zumal die Versicherungen eben kein Interesse an der Regulierung der Schäden haben, ist es als Laie fast unmöglich alle entstandenen Schäden ersetzt zu bekommen.

Bei meinem ersten Unfall (mit wurde die Vorfahrt genommen) wollte die Versicherung mir quasi nichts bezahlen. "Ausfallzeit des Fahrzeugs wird nicht ersetzt, da ich als Student kein Auto benötige". "Schmerzensgeld steht mir nicht zu" (trotz sechs Tagen Krankenhaus) etc. Da habe ich mir dann irgendwann doch einen Anwalt genommen und am Ende natürlich alles ersetzt bekommen - inkl. der Anwaltkosten...

Bei meinem zweiten Unfall (wieder unverschuldet, ich wurde beim Abbiegen übersehen) habe ich es dann auch direkt zum Anwalt gegeben. Keine Lust auf das Theater und ich habe als geschädigter ja das Recht auf einen Anwalt.

Der Eine am :

Aber wäre jemand verletzt worden (also wirklich und beweisbar) hätten sie sich durch alle Instanzen geklagt :-/

Dieter-MZ am :

Die Elektronik eines solchen Gefährts ist äußerst empfindlich. Da genügt ein kleiner Stoß und starke Veränderung des magnetischen Umfeldes und schon leuchtet da nichts mehr. Ferner sind bestimmt unsichtbare Haarrisse entstanden, durch die langfristig gesehen Feuchtigkeit eindringt und die Leuchte eintrübt. Klarer Fall von alles muss raus. ;-)

Bernd am :

Ich hatte einen Fall, wo jemand mit seinem Fahrzeug beim Einparken gegen das Heck von meinem Fahrzeug gefahren ist.

Der Verursacher hat das bestritten. Da ich es gesehen habe, war ich sicher, das er lügt.

Die Versicherung hat ein Gegenüberstellungsgutachten in Auftrag gegeben. Dabei wurde bei einer Gegenüberstellung beider Fahrzeuge durch den Gutachter geschaut, ob die Beschädigungen überhaupt durch das andere Fahrzeug möglich sind und zueinander passen.

In meinem Fall passte es zu 100% und die Versicherung hat bezahlt.

So was ist doch auch problemlos mit dem Auto und dem Tisch möglich. Die Höhen sind fest und man kann bei einer Gegenüberstellung sehen, ob der Tisch überhaupt den Kratzer am Scheinwerfer in der Höhe und der Art durchführen kann.

Bob am :

Mich würde auch interessieren, welcher Schaden laut Gutachten entstanden ist. Im Gutachten muss das ausführlich dargelegt sein.

Und wenn die Versicherung das so willig schluckt, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich eine andere Versicherung zu suchen (Kündigung nach Versicherungsfall, § 92 VVG).

Sven am :

Irre ich mich, oder hattest du das nicht schonmal gebloggt?

Stephan am :

Könnte ich mal bitte die Nummer von diesem Anwalt bekommen? Der scheint gut zu sein.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!