Skip to content

Kein Weißblech aus China?

Seit Wochen gibt es (sich langsam bessernden) Lieferschwierigkeiten bei Konserven aller Art. Egal ob Tomatenprodukte, Fertiggerichte oder Gemüsekonserven, vieles ist derzeit noch knapp.

Bislang begründete ich das damit, dass Leute einfach nur länger haltbare Lebensmittel auf Vorrat zu Hause gebunkert haben.

Nun meinte eine Kundin, dass das daran läge, dass das Metall für die Dosen aus China käme und die Mengen nicht reichen würden. Ist es so? Gibt es Quellen dazu? Ich habe jedenfalls nichts darüber gefunden, wenngleich die Begründung durchaus plausibel sein könnte.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Peter on :

Wird auch in Deutschland hergestellt, zum Beispiel bei Thyssenkrupp Rasselstein.

Markus on :

Viel von dem Gemüse kommt aus Spanien oder Italien. Das dürfte (wenn) eher das Problem sein.

Und viele essen nun halt zuhause, statt Kantinen, Mittagstische, Mensen etc in Anspruch zu nehmen. Also mehr Bedarf, während zugleich das Einkaufsverhalten auf selteneres Einkaufen angepasst wurde.

Anonymous on :

Alternativ bieten sich doch Weißblechdosen aus Athen an, oder? ;-)

Jemand on :

Oder Wahlprognosen um halb zehn.

Mathias on :

"Italienische" Tomaten in Dosen kommen ja oft auch aus China - auch wenn das nicht erkennbar ist. Immer mehr wird man verarscht :-(

https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Warum-italienische-Tomaten-auch-aus-China-kommen-koennen-id35683857.html

https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/tomaten-128.html

Zeddi on :

Ich will das nicht negieren, aber Artikel dieser Art sind extrem stark im Konjuktiv geschrieben ... könnte ... möglicherweise ...

Fakten sind etwas anderes.

Neustädter on :

Diese Doku gibt Aufschluss darüber, was so alles in China konserviert wird:

https://www.youtube.com/watch?v=nL_78p6kljg

Dosenmann on :

Hängt vielleicht auch daran, das der Inhalt oft aus Fernost kommt. Problem sind dann wohl eher die Lieferkapazitäten die Dosen mit Inhalt hier rüber zu bekommen.

https://m.youtube.com/watch?v=nL_78p6kljg

SPages on :

Ja - Regelieferzeit aus Asien 3-4 Wochen* (Schiff, ohne Corona). Denke Luftfracht (Lieferzeit 1-2 Wochen*) ist wohl in der Produktkategorie zumindest unüblich.

*genannte Zeiten sind persönliche Erfahrungswerte des Autor

Konsument on :

Trans-Eurasia-Express, ca. zwei Wochen.

Nicht der Andere on :

Lieferkapazität ist derzeit überhaupt kein Problem. Ganz im Gegenteil werden so viel weniger Lieferungen in Auftrag gegeben, daß man schon um Afrika herum fährt, um die Gebühren für den Suez-Kanal zu sparen.

Konsument on :

Das Material verdunstet nicht, sondern kann zu fast 100% ohne Qualitätsverlust recycled werden. Das Material sollte also nicht das Problem sein. Es fällt auf, dass primär die Nonameprodukte vergriffen sind, die zumindest hier vor Ort, von den selben Produzenten hergestellt werden, wie die Markenprodukte. Und bei den Markenprodukten gab es keinen einzigen Tag lang eine Lücke.

Sven on :

Also, ich bin in einer geheimen Telegramgruppe und muss euch mal aufklären. Wahrscheinlich wird dieser Artikel eh von der Regierung gelöscht. Aber ich MUSS euch einfach aufklären!!!!

Das Blech wird von der Regierung gehortet, da es für die geheim-entwickelten Impfchips "AttiHild-Veg19" und "SockSchu-ß-20" benötigt wird. Mit Einführung der Corona-Impfpflicht werden uns kleine Chips implantiert. Das wird natürlich abgestritten! Lasst euch da nicht beirren.

Ich habe eine E-Mail von Bill Gates zugespielt bekommen. Er hat da auch seine Hände im Spiel!

Die Chips ermöglichen es der Regierung unsere Gedanken zu lesen und uns zu steuern. So können uns über Chemtrails Gute-Laune-Impulse impliziert werden, die die Unzufriedenheit mit der Regierung unterdrücken.

Ich schwöre bei den goldenen Schalplatten von Xavier Naidoo, dass ich die Wahrheit sage!

Björn Harste on :

Ich bin da bei solchen Aussagen eher skeptisch und vertraue auf Albert Einstein, der schon vor falschen Zitaten im Internet gewarnt hat. (Hab ich auf einem Sharepic gelesen.)

Christian on :

Ja, das muss so um 1947 herum gewesen sein. Stand auf dem Bild dabei, also muss es stimmen 8-)

Oliver on :

Eigentlich war das nur ein Zitat, das Original stammt vom Mozart!

Dieser on :

Korrekt!
Und für die Spinner und Verschwörungstheoretiker, die jetzt kommen und "Photoshop!!1!" schreiben:

Denk doch mal nach, Du Dussel!
1947 gab es noch gar kein Photoshop!

Ulrich on :

Erscheint mir nicht unlogisch. Weissblech ist ein Standardprodukt dass bestimmt billiger in China produziert werden kann (und daher auch wird) oder auch in Indien etc..
Wenn mehr Leute zu Hause essen werden mehr Lebensmittel in kleinen Portionen verpackt (höherer Verbrauch an Blech).
Zudem sind die internationalen Transportwege und Produktionsketten gestört.

Konsument on :

Das ist das Problem heutzutage. Man denkt und vermutet, aber man informiert sich nicht und lässt sein "Wissen" trotzdem auf die Menschheit los. In Deutschland ist einer der weltweit grössten Weissblechproduzenten ansässig und die Recyclingrate beträgt ca. 95%. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Blech für eine in Deutschland hergestellte Konserve in Deutschland produziert wurde, ist extrem hoch. Dass das Blech einer importierten Dose auch aus Deutschland stammt, ist auch nicht unwahrscheinlich, aber das überlasse ich dir, dies zu recherchieren.

Ulrich on :

Stimmt, Thyssenkrupp Rasselstein ist ein führender Produzent von Verpackungsstahlt. Die Pruduktionsmenge übersteigt den Verbrauch in Deutschland wesentlich. Durch die Coronakrise kam es dort zu Auftragsrückgängen und daher zu Kurzarbeit.

Das hätte man natürlich auch freundlicher sagen können. Und wenn ich sage "das erscheint mir logisch" rede ich ausdrücklich nicht von "wissen". Ich bitte darum mir keine Behauptungen zu unterstellen.

Konsument on :

Willkommen in den Kommentaren des Werbebloggers. Dem Zuhause der Internettrolle und Namefaker. Hier muss man immer damit rechnen, dass man mit ein und dem selben Troll "diskutiert" und somit unter Umständen wertvolle Zeit verschwendet. Tiefschürfende Kommentare sind es nicht mehr wert, getextet zu werden. Natürlich besteht dann die Gefahr, einen "Unbeteiligten" zu erwischen. Vielleicht bist du einer, vielleicht auch nicht.

Oliver on :

Die brauchen grad das ganze Weissblech für die Leverkusener Autobahn-Rheinbrücke :-)

e.g. John Doe on :

"Betteridge's law of headlines is an adage that states: 'Any headline that ends in a question mark can be answered by the word no'."

Nicht der Andere on :

Zählt das schon zur Schwarmintelligenz, wenn eine x-beliebige Kundin eine x-beliebige Aussage zu einem x-beliebigen Sachverhalt trifft? Oder erst dann, wenn man das ungeprüft verbloggt und auf Reaktionen wartet, statt die beiden Stichworte einfach mal bei Google und insbesondere Google News reinzuwerfen? Gibt ja kein Grund, warum die Kundin über exklusives Wissen verfügen sollte.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options