Skip to content

Kinderschokoladeneismogelpackung

Seit einer Weile haben auch wir das "Kinderschokolade"-Eis (am Stiel) von Ferrero im Sortiment. Es handelt sich dabei um eine flache und relativ große Schachtel.

Auf meinem Bild liegt ein solches Eis ausgepackt auf der Schachtel. Sage und schreibe vier Stück dieser kleinen Dinger befinden sich in dem Karton. Der Rest ist viel Luft und vermutlich keine Liebe. Wenn das keine erstklassige Mogelpackung ist, dann weiß ich auch nicht …


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Hendrick on :

Das ist wirklich schon ähm frech.
Die Packungsgröße ist bestimmt Produktionsbedingt. Hrhr

Nobody on :

Nein nein, der Kunde möchte das so!

Kinderfreund on :

Das ist einfach nur elternfreundlich gemacht. Im Laden ist das Kind mit einer Packung zufrieden, weil die ja so groß ist. Sobald die im Wagen liegt, hat das Quengeln ein Ende.
Beim Auspacken zuhause hat man erst mal 4 Eis lang ruhe, egal wie groß die sind.

Tobias on :

Das Bundesumweltministerium hat einen Gesetzentwurf für weniger Verpackungsmüll erarbeitet. In diesem Zusammenhang soll auch gegen Mogelverpackungen vorgegangen werden.

naja on :

Scheitert bestimmt an der FDP, die da mehr auf Eigenverantwortung setzt.

T. J. on :

Wohin die Eigenverantwortung führt sieht man ja schon seit Jahren.
Und trotzdem kriegt unsere Regierung nichts auf die Reihe.

Oliver on :

Ein Vergleichseis auf der Packung wäre jetzt schon von Vorteil gewesen

Micha on :

Nein nein, es steht ja der Inhalt drauf und der mündige Bürger erkennt ja sofort, was drin ist.
Das ist schon ok so.

John Doe on :

Zum Vergleich liegt doch links ein Eis. Das wurde im Text auch so angegeben, fällt nur wegen der Verpackungsgestaltung kaum auf.

Shoppingqueen24 on :

Hab das Eis hierzulande gesehen um EUR 3,59 - in Aktion wohlgemerkt. Macht bei einer Packungsgröße von 220 ml wohlfeile EUR 16,32 pro Liter :-O

Klaus on :

Und das regt mich schon lange auf, dass beim Eis der Grundpreis auf das Volumen und nicht auf das Gewicht bezogen wird. Einfach das Eis luftiger machen - fertig. Wenigstens geben einige Hersteller noch zusätzlich das Gewicht auf der Packung an, aber dann geht die Rechnerei wieder los.

Panther on :

Auf dem Bild, welches mir der Blog ausspuckt, ist ein Exemplar nahezu in Originalgröße, verbunden mit der kontrastreich gehaltenen Angabe der davon enthaltenen Stückzahl, auf der Verpackung abgebildet.

Viel kritikwürdiger sind die Nährwerte, wonach z.B. die höchste empfohlene Zuckermenge für Kinder für einen ganzen Tag mit zwei der ach so "mogelkleinen" Einzeleise etwa erfüllt ist. Oder dass man bei einem explizit so genannten "Kinder ..."-Produkt mit dem Nährwertbedarf eines durchschnittlichen Erwachsenen rechnet. Mehr Luft in der Umverpackung wäre also durchaus konsumentenfreundlich.

John Doe on :

Was ist das für ein Unsinn? „Kinder“ ist eine Firma/Marke und spielt bewusst mit dem Unwissen vieler Kunden, wenn diese einfach davon ausgehen, so ein Produkt sei speziell für Kinder gedacht und damit auch (halbwegs) gesund. Dabei sind die Produkte absolute Zuckerbomben.

Panther on :

Die Produkte _sind_ auf jüngere Kinder (mit Erziehungsdefiziten) zugeschnitten. Selbst der zuckersüchtigste Erwachsene macht einen Bogen um den "Geschmack" dieser Produkte, wahrscheinlich sogar derjenige aus der "Milka"- und "Nutella"-Fraktion ;-)
Ich bleibe dabei, dass Nährwertvergleiche auf Basis eines Durchschnittserwachsenen auf der Verpackung solcher Artikel nichts zu suchen haben.

Jane Doe on :

Seltsam dass sich die Kinder Produkte auch bei Erwachsenen großer Beliebtheit erfreuen.
Mal überlegen von den ganzen Süßmäulern die ich kenne, gut 3/4 lieben Kinder Produkte. Nutella hingegen mag nur gefühlt die hälfte.

Panther on :

Was haben irgendwelche subjektiven Beobachtungen, Mitnahmeeffekte und von manchen Gewohnheiten her in der Kindheit zurückgebliebenen Personen mit der Hauptzielgruppe zu tun? :-O

Eod Nhoj on :

*tätschel*

Jerowski on :

Welches der beiden abgebildeten Stieleise ist denn dann das richtige "Vergleichseis"? Das kleine mittig weiter "hinten" (da würde die Größe auf den ersten Blick ja fast passen) oder das ca. doppelt so große, angebissene Eis unten rechts, das aufgrund der Perspektive ja die richtige Größe haben müsste?
Die kontrastreiche Zeichnung eines stilisierten Eises neben der Anzahl wird ja nicht gemeint sein?

Panther on :

Jeder halbwegs denkende Mensch kann die Abbildung des intakten Inhaltes von der des teilkonsumierten, teilabgebildeten Aufmachers unterscheiden. Und für die ganz Zurückgebliebenen: Nein, es sind kein Schnapsglas voller Milch (oder überhaupt flüssige Milch) und keine Markise enthalten :-D

TOMRA on :

Sind die die Abbildungen womöglich nur ein "Serviervorschlag"?

Raoul on :

Na das wäre ja auch noch schöner, wenn die mir tatsächlich jedes zweite Eis angebissen da reinpacken!

John Doe on :

:-O Wer lässt sich denn ein angebissenes Eis servieren?!

Jerowski on :

Vorschlagen kann man ja alles ;-D

Flo on :

Martin Perscheid hat ja für fast jede Situation das passende Bild in Petto (RIP): https://debeste.de/149140/Die-F-llh-he-ist-technisch-bedingt,-Herr-Kellogg

Tagedieb on :

Jetzt musste ich das ausgepackte Eis wirklich suchen, wirklich krass.

TOMRA on :

Magnum gibt es häufiger und hier Mignon als Kinderportion.

Only registered users may post comments here. Get your own account here and then log into this blog. Your browser must support cookies.

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options