Skip to content

Zwei Alkis und ein fremder Hund

Ein Kollege sprach mich an und berichtete mir, dass ihn ein Stammkunde (A) angesprochen hätte. Vor dem Laden sei genau neben der Tür ein Hund angeleint und ein alkoholisiertes und ziemlich runtergerocktes Pärchen will den jetzt mitnehmen.

Ich kam mit nach vorne, um mir die Situation mal genauer anzusehen. Stammkunde A berichtete noch einmal aus seiner Sicht und dass er nicht zulassen möchte, dass der Mann und die Frau einfach einen Hund mitnehmen. Das konnte ich verstehen.

Da meldete sich der alkoholisierte Mann zu Wort. Er sagte, dass der Hund schon "über eine halbe Stunde" dort angebunden und ganz sicher ausgesetzt worden sei. Sie würden ihn jetzt mitnehmen, verlangten die Aushändigung regelrecht, um dann beim Tierarzt überprüfen zu lassen, ob der Hund gechipt ist und dann entsprechend handeln zu können.
Die beiden sahen alles andere als vertrauenswürdig aus. Wäre ich ihnen hier im Laden begegnet, hätte ich mich umgedreht und den Rückweg ins Büro angetreten. Von dort aus hätte ich den beiden, die hundertprozentig "VP" waren, mit der Videoanlage zugesehen. Aber sie waren nicht drinnen, sondern vor der Tür und wollten einen fremden Hund mitnehmen. Auch ich war strikt dagegen.

Da sowohl der Mann als auch seine nicht weniger klar wirkende Begleiterin im Laufe der Minuten immer lauter und aggressiver durchsetzen wollten, den Hund mitzunehmen, befürchtete ich, dass die Situation noch eskaliert. Zum Glück kam vorher noch Stammkunde B aus dem Laden, dem nämlich der Hund gehört.

Solche Leute muss es auf diesem Planeten wohl auch geben …

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Jahrelange Leserin on :

"Solche Leute muss es auf diesem Planeten wohl auch geben …"

Aber warum? :-|

Supporthotline on :

Btw. Alkis.
Bühne: Vor meinem Fenster. 30 Minuten vor Ladenschluss.
Hauptrolle: 2 Alkis. Laut redend. Flasche Vodka in der Hand.

Was das ganze nun so besonders machte war folgender Dialog.

Mehr oder weniger schreiend (ich bekam jedes Wort deutlich durchs geschlossene Fenster mit): ICH WILL NACHHALTIGES FLEISCH! VON DER FLEISCHTHEKE! NICHT DIESEN ABGEPACKTEN SCHEISS!

Sein Kollege war wohl anderer Meinung und so trennten sich deren Wege. Der eine in Richtung Supermarkt mit Fleischtheke, der andere zum Supermarkt mit abgepacktem Scheiss.

Ich musste grinsen. :-D

SPages on :

Bei uns vor Rewe meinte mal ein Alki lautstark zur Gruppe seiner Mittrinker:

"Bier und Zigaretten, das ist mein Luxus".

So hat halt jeder seine eigene Definition von Luxus.

J D on :

Kommt mir sehr bekannt vor :-) Etwas von gesundem Lebenswandel und der Schädlichkeit der Industrieprodukte erzählen, aber literweise Wein aus dem Aldi saufen...

Tja... on :

Wir haben einen kleinen, süßen Hund... und genau wegen solcher Leute können wir ihn nicht mit zum Einkaufen nehmen oder jemand muss draußen mit ihm warten. Mein (damals) 10-Jähriger wurde sogar angesprochen, ob er seinen Hund nicht verkaufen möchte...es ist teilweise wirklich unfassbar.

Roland on :

(Zu) liberales System?

Webwookiee on :

Offensichtlich!

Denn wenn es kein "(zu) liberales System" wäre, dann dürfte so jemand wie Sie, so etwas wie das, ja gar nicht öffentlich schreiben. :-P

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.